zurück zur Übersicht 

Bonnie

Bouvier-Mix; Hündin; geb. 10/2015; Größe: ca. 55 cm

Bonnie lebte gemeinsam mit ihrem Bruder Clyde die ersten sechs Lebensmonate bei spanischen Schäfer unter schlimmsten tierschutzwidrigen Bedingungen. Ihnen wurden die Ohrenspitzen und die Ruten abgeschnitten und sie lebten an kurzer Kette. Entsprechend traumatisiert wurden die beiden Welpen von spanischen Tierschützern übernommen und zogen im Spätsommer 2016 nach Deutschland in den Eifelhof. Clyde ist bereits in ein schönes Zuhause vermittelt und Bonnie wartet noch auf ihre Menschen.

Bonnie ist eine gutmütige und sehr sensible Hündin, deren Vorgeschichte tiefe seelische Wunden hinterlassen hat. Bonnies Herz muss man behutsam und geduldig erobern. Sicher wird es am Anfang der Eingewöhnungszeit auch Rückschritte geben, jedoch wenn Bonnie sich ihren Menschen anvertraut, kommt ihre verspielte, aufgeweckte und neugierige Art zum Vorschein.

Für Bonnie suchen wir hundeerfahrene Menschen, die ihr Zeit und Sicherheit geben. Wünschenswert wäre ein Zuhause ohne Kinder in ländlicher, ruhiger Umgebung. Über einen souveränen Rüden, an dem sich Bonnie orientieren kann, würde sie sich sicher freuen. Bonnie ist gut mit Artgenossen sozialisiert, wenn diese nicht zu stürmisch sind.

Bonnie hatte Ende 2016 während ihrer Kastrations-OP eine unbemerkte Salmonelleninfektion und erlitt dadurch einen dauerhaften Nierenschaden. Obwohl ihre Nieren chronisch verändert sind, ist sie munter und aktiv und ihre Laborwerte sind durchaus zufriedenstellend.

In der WDR-Sendung "Tiere suchen ein Zuhause" vom 22.04.2018 wurde Bonnie vorgestellt.

BonnieBonnie BonnieBonnie BonnieBonnie