zurück zur Übersicht 

Socke

Mischling; Rüde; geb. 12/2016; Größe: ca. 50 cm

Der temperamentvolle Rüde Socke kam im Frühling 2017 als Welpe zum Eifelhof. Durch einen unglücklichen Unfall wurde seine rechte Vorderpfote stark verletzt. Viele Wochen bangten wir um ihn, bis endlich die erlösende Nachricht von unserem Tierarzt kam, dass die Pfote erhalten werden kann. Für Socke war dies eine schwere Zeit, weil er doch so gerne mit den anderen Hunden über die Wiese getollt wäre. Leider mussten wir ihm Ruhe verordnen, damit die Pfote bestmöglich heilen kann.

Inzwischen (April 2018) hat sich Socke zu einem starken und altersentsprechend agilen Junghund gemausert, der die Welt entdecken will. Er ist neugierig, interessiert und aufmerksam. Die ersten Kommandos lernte er im Handumdrehen. Für Socke wäre es wichtig, dass er auch weiterhin physiotherapeutisch betreut wird. Als Einschränkung versteht Socke seine Pfote nicht. Für ihn ist alles in Ordnung.

Im neuen Zuhause sollte es klare und konsequente Regeln für Socke geben. Er ist kein schwieriger Hund, muss aber noch vieles lernen, was das Zusammenleben mit uns Menschen vereinfacht. Der Besuch einer Hundeschule, würde hier sicher helfen, seine Energie in die richtigen Bahnen zu lenken. Er hat Temperament und es macht große Freude zu sehen, wie offen und voller Begeisterung Socke unterwegs ist.

Mit anderen Hunden entscheidet die Sympathie, wobei diese bei Hündinnen oft deutlich größer ist. Jedoch würden wir uns für Socke eher ein Zuhause ohne weitere Hunde wünschen, damit er die für seine Pfote notwendigen Ruhephasen erhält. Socke liebt es, nah bei uns Menschen zu sein und ausgiebige Schmuseeinheiten fordert er ein. Katzen sollten nicht im neuen Zuhause leben.

SockeSocke SockeSocke Socke