zurück zur Übersicht

Shiva

Post von Shiva: 25.09.2016, 1 Brief(e)

Main-Coon-Mix, Katze, geb. ca. 2010, Wohnungskatze

Gestatten, das ist unsere Katzenprinzessin Shiva, ihres Zeichens eine Maine-Coon-Katzendame im besten Alter.

Von ihrer absolut atemberaubenden Schönheit mal abgesehen, benötigt sie jedoch ein sehr ruhiges und verständiges Zuhause, denn Shiva ist unser gesundheitliches Sorgenkind. Sie ist 2010 geboren und hat vermutlich schon die genetische Disposition für einige ihrer aktuellen gesundheitlichen Probleme mit auf die Welt gebracht.

Shiva leidet an einer unheilbaren Form von Koordinationsstörung, einer sogenannten Ataxie, wodurch sie einen eigenartigen Gang entwickelt hat, was ein wenig anmutet wie ein torkelnder Seemann auf Landgang. Das behindert sie aber in keiner Weise, denn sie kennt es ja praktisch gar nicht anders und hierbei handelt es sich mehr oder weniger einfach um einen Schönheitsfehler. Sie benötigt lediglich eine besonders hohe Katzentoilette mit genügend Platz drumherum, damit sie auch sicher dort hineinfindet und ein klumpfreies Katzenstreu, damit nichts in ihrem schönen langen F ell hängenbleibt. Bürsten lässt sie sich übrigens für ihr Leben gerne!

Leider aber hat sie auch einen Herzfehler, der zwar medikamentös nun sehr gut eingestellt ist, sie aber als sehr stressanfällig auszeichnet. Sie braucht daher auf jeden Fall ein sehr ruhiges Zuhause, selbstverständlich ausschließliche Wohnungshaltung, wobei sie sich natürlich über einen vernetzten Balkon und das entsprechende Platzangebot für sie sehr freuen würde.

Und da sie seine richtige Katzenprinzessin ist, möchte sie natürlich auch besonderes Futter, denn sie verträgt längst nicht alles. Idealerweise würden Sie die Nahrung für sie selber zubereiten oder aber sich im hochpreisigen Segment des Katzenfuttermarktes bewegen. Wie es einer echten Prinzessin gebührt!

Die Maine-Coon-Katze ist von Hause aus eine sehr große Katze, was einen gewissen Platzbedarf tatsächlich voraussetzt. Vom Wesen her wird sie oft als ein wenig "hundeähnlich" beschrieben, weil sie eine ebenso enge Bindung zum Menschen aufzubauen vermag wie ein Hund, weswegen sie sich auch so großer Beliebtheit erfreut. Das können wir bei Shiva in vollem Umfang bestätigen, denn sie sieht sich selber ja auch gar nicht als schwerkrank an sondern sie versprüht ihren Charme und ihr sonniges Wesen, sobald man ihr Gehege betritt.

Zunächst ist sie etwas vorsichtig, zumal sie sich noch ein wenig schwer tut, sich an ihre neue Lebenssituation bei uns zu gewöhnen. Kein Wunder, denn Shiva hatte es sehr gut in ihrem alten Zuhause und wurde einzig aus dem Grund abgegeben, weil ihr altes Frauchen leider verstorben ist.

Bevorzugt sehen wir Shiva als Einzelkatze bei Langhaarkatzen-erfahrenen Menschen, die ihr die komplette Aufmerksamkeit schenken können und die mit den nunmal vorliegenen Erkrankungen zurechtkommen. Sollten nette und ruhige Artgenossen vorhanden sein, muss natürlich sichergestellt werden, dass Shiva nur die Dinge fressen kann, die ihr auch zuträglich sind.

Letztendlich bedeutet das Zusammenleben mit einer Katze wir Shiva konkret, dass man das in erster Linie auch gegenüber den lieben Mitmenschen, die ja meist eine perfekte Welt erwarten, jederzeit entsprechend vertreten können sollte. Shiva braucht kein Mitleid sondern vielmehr Menschen, die sie aufgrund ihrer liebenswerten und sanften Art schätzen und lieben und die uneingeschränkt zu ihr stehen.

Shiva braucht auch keine ununterbrochene Action sondern vielmehr einen gleichmäßigen Tagesablauf, der an ihre gesundheitlichen Bedürfnisse angepasst ist. Sie mag keine permanente Unruhe, weswegen in dem Fall keine kleinen Kinder in der Familie sein sollten. Wenn es zu tubulent zugeht, zieht Shiva sich automatisch zurück, vermutlich weil sie spürt, dass Stress sich ungünstig auf ihre Gesundheit auswirkt. Idealerweise stellen wir uns daher ein älteres Ehepaar oder eine Einzelperson mit viel Zeit vor, wo Shiva absolut im umsorgten Mittelpunkt stehen kann.

Shiva ist eine Katze, die alleine aufgrund ihrer Optik und ihrem tollen Wesen sofort vermittelt werden könnte, aber genau das soll in dem Fall keinesfalls gesche hen. Wir suchen Menschen, die sich bewusst für sie entscheiden, obwohl sie nicht gesund ist, denn genaugenommen gibt es nie eine Garantie im Leben für dauerhafte Gesundheit. Das hindert Shiva aber keinesfalls daran, im Rahmen ihrer Möglichkeiten ein glückliches und erfülltes Leben zu führen. Gerade chronisch kranke Tiere lehren uns Menschen ja zudem, dass es dennoch nichts zu hadern gibt, denn sie leben einzig im Hier und Jetzt und für sie zählt jeder gute Moment.

Wo sind nun die Menschen, die mit Shiva zusammen die guten Momente nicht nur zählen sondern vielmehr gemeinsam erleben möchten?

Shiva Shiva
Shiva Shiva