Post von Fero

Brief vom: 06.06.2014

Liebes Team vom Eifelhof,

ist zwar schon eine Weile her, aber immer wieder lese ich Eure Webseite, um zu gucken, wie es den anderen Katern und Katzen geht und möchte kurz ein bisschen von Fero erzählen.

Fero hatte sich nach Ankunft bei uns ein paar Tage im Schrank vergraben und war nicht zu sehen. Nur Nachts huschte er zum Futternapf und erkundete die Wohnung. Nachdem ich also einige Tage vor dem Schrank gesessen habe und ihm auf alle erdenklichen Arten versichert habe, dass bei uns wirklich nichts passieren wird, kam er plötzlich rausgestakst, reibt sein Köpfchen an meinem ( wahrscheinlich damit ich endlich den Babbel halte) und guckt nach, was es zu Futtern gibt. ... seitdem hat er sich in den letzten zwei Jahren ganz toll entwickelt und ist immer mutiger geworden. Er ist auch sehr, sehr schmusig und weicht mir nicht von der Seite wenn ich daheim bin. Ausserdem ist er ein hochtalentierter Handwerker, öffnet mit Vorliebe Schubladen, sortiert meine Socken ordentlich oder untersucht mal ganz genau was hinter all den Schubladen so zu finden ist. Blenden in der Küche werden auch gerne mal abgebaut, um uns liebevoll darauf hinzuweisen, dass die nicht ordentlich installiert worden sind. Intelligenzspielzeug wird souverän geknackt, wahrscheinlich weil er denkt wir, sind zu dumm dazu ... wir sind natürlich für jede Hilfe dankbar und ich warte nur noch auf den Tag an dem er die Futterdosen auch alleine aufmachen kann ..

Ihr habt uns ein ganz tolles Katerchen vermittelt und wir freuen uns jeden Tag über ihn. Wir freuen uns auch, dass er sich so toll entwickeln konnte und immer souveräner wird. Also, Fero geht's richtig gut und er grüsst ganz herzlich.

Alles Liebe von Fero, Katrin, Stefan

Fero