zurück zur Übersicht 

Paul

Labrador; Rüde, kastriert; geb. 04/2006; Größe: ca. 60 cm


Hinweis

Paul wurde beim WDR-Fernsehen in der Sendung "Tiere suchen ein Zuhause" vorgestellt.
Die Sendung vom 07.04.2019 kann in der Mediathek des WDR nochmals angesehen werden.

Sie finden die WDR-Mediathek hier


Paul und Honey wurden nach 13 Jahren in ihrer Familie einfach herzlos im Tierheim entsorgt. Ursprünglich wurden die beiden als Welpen aus einem amerikanischen Tierheim geholt. Viele Umzüge machten sie mit von den USA nach Deutschland und innerhalb Deutschlands von Berlin und Bremen bis ins Rheinland bei Bonn. Doch jetzt im Alter, da waren die Hunde zu anstrengend geworden oder lag es vielleicht daran, dass sich gerade bei Paul ernsthafte gesundheitliche Baustellen einstellten?

So kam Paul schon mit starker Lahmheit auf dem Eifelhof an und man gab an, er habe einen Kreuzbandriss im Jahre 2015 gehabt, der aber operiert wurde und Grund für die Lahmheit sei. Doch schnell stellten wir fest, dass das nicht die Ursache des Problems war. Pauls linker Oberschenkel war ungefähr dreimal so dick wie sein rechter Oberschenkel und dies konnte nicht normal sein. Eine Untersuchung bei unserem Orthopäden des Vertrauens ergab, dass er ein riesiges Lipom im Oberschenkel sitzen hatte, dass sowohl Nerven als auch Muskeln schmerzhaft zusammendrückte. Zudem hatte er im rechten Vorderbein mehrere Splitter im Ellenbogengelenk. Das Lipom, das entfernt wurde, wog übrigens sage und schreibe 500 Gramm!!!! Man kann sich also vorstellen welche Schmerzen Paul gehabt haben muss. Zurzeit befindet er sich in Rekonvaleszenz von seinen OPs.

Vom Wesen her ist Paul ein sehr freundlicher Hund, der allerdings sehr bellfreudig ist. Da er leider so gut wie taub ist bekommt er oft nicht mit, was für einen Radau er da gerade macht. Er möchte halt immer gleich alle Hundekumpels und Menschen Begrüßen und wird ungehalten, wenn man ihn nicht sofort lässt. Er fährt gut im Auto mit und kann auch stundenweise alleine bleiben. Mit Hündin Honey versteht er sich zwar, die beiden müssen aber nicht zusammen vermittelt werden.

Honey ist ebenfalls eine sehr freundliche Hündin, kennt Autofahren und wie Paul auch Kinder und sogar Katzen. Sie ist noch recht rüstig und musste nur ihre Zähne dringend saniert bekommen.

Beide sind absolut liebenswerte Senioren, die noch lange nicht zum alten Eisen gehören und sich auf ihre alten Tage nochmal wünschen in einer Familie umsorgt und gepflegt zu werden und das diesmal mit allen Konsequenzen bis zum Lebensende.

PaulPaul PaulPaul PaulPaul Paul