Post von Timida

Brief vom: 14.01.2021

Hallo liebes Eifelhof-Team,

nun ist es sage und schreibe 6 Wochen her, dass ich in mein neues Zuhause gezogen bin. Frauchen sagt immer, es fühlt sich so an, als wäre ich schon immer da gewesen. Ich bin ja eher von der zurückhaltenden Sorte, aber in meinen eigenen vier Wänden merkt man da nichts von.

Eines meiner Projekte ist die freundliche Übernahme des gemütlichen Sessels, den sich die Katzen des Hauses lange vor meiner Zeit unter die Krallen gerissen haben. Frauchen tut immer so, als wäre der Sessel nicht verhandelbar. Ich weiß ganz genau, wie ich Frauchen um meine hübschen Pfoten wickeln kann.

Ich lege mich einfach hin und setze meinen unverwechselbaren Dackelblick auf - ja, der geht auch bei meiner Größe - und schon ist es um sie geschehen. Früher oder später gehört der Sessel mir, das spüre ich.

Meinem Charme erliegen selbst fremde Hundemenschen und sagen so Sachen wie ich sei solch ein toller Hund. Wie Recht sie doch haben! Ich spiele ausgesprochen gerne mit meinen Artgenossen und kann rennen wie der geölte Blitz. Es gibt nichts Schöneres als mit Anlauf in Pfützen und Matsch zu springen. Manchmal sehe ich danach beinahe aus wie ein schwarzes Schaf. Männer finde ich nach wie vor noch recht unheimlich, aber ansonsten bin ich neugierig, verschmust und gelassen.

Ich wünsche allen Zwei- und Vierbeinern ein gesundes Neues Jahr und hänge noch ein paar Bilder von mir dran.

Eure Timida

Timida Timida Timida