Post von Luna

Brief vom: 05.04.2015

Liebes Team vom Eifelhof, lieber Herr Holtz,

nun hat Luna bereits 9 Tage und 8 Nächte bei uns verbracht und es ist so, als sei sie schon immer da gewesen.

Gleich die erste Nacht verbrachte sie völlig ruhig in ihrem Hundebettchen neben unserem Bett. Zwischendurch landeten diverse Häufchen und Pfützen auf dem Schlafzimmerteppich und wir unternahmen insgesamt drei nächtliche Ausflüge in den Garten. Am nächsten Tag hatte Luna verstanden, dass der Garten sich viel besser für diese geschäftlichen Angelegenheiten eignet. Sie ist stubenrein!

Das Haus hat sie praktisch sofort als Hundehütte und Rückzugsort angenommen. Da Kuscheln und Knuddeln einfach toll ist, war die Eroberung der Couch nicht tabu, sondern ausdrücklich erlaubt.

Spaziergänge durchs Dorf zum nahegelegenen Wald und den Wiesen erfordern manchmal einige Überredungskünste, da ja doch so manches Auto vorbei fährt, viele Spaziergänger mit ihren Hunden unterwegs sind und es insgesamt mehr Umweltlärm gibt als in ländlicherer Umgebung - das alles ist Luna noch etwas unheimlich.

Das Mitfahren im Auto bereitet Luna kein Problem. Inzwischen haben wir bereits drei Ausflüge in die Eifel unternommen und hier einsame Wege für unsere Spaziergänge gesucht. Hier verhält sich Luna viel entspannter, erschnüffelt viel und ist ganz aufmerksam und neugierig. Im Café verhält sie sich vorbildlich und liegt still und geduldig zu unseren Füßen.

Wir haben die kleine Maus ganz schnell lieb gewonnen und freuen uns, dass sie bei uns ist!

Herzliche Grüße! Birgit und Theo

Luna