zurück zur Übersicht

Shira

Post von Shira: 24.10.2016, 1 Brief(e)

Mischling, Hündin, kastriert, geb. 06/2012, Größe: ca. 60 cm

Unsere hübsche Shira ist ein absolutes Unikat! Ihr prägnantes Kippohr macht sie auf jeden Fall unverwechselbar, ebenso wie ihre unvergleichliche Optik. Den Schäferhund kann sie gewiss nicht leugnen, vielleicht auch einen gewissen Schnauzeranteil in den Genen. Wenn man sie aber bei Sonnenlicht betrachtet, sieht man den verräterischen prägnanten Schimmer und die Sprenkel in ihrem Fell, die auf einen möglichen Bardino-Anteil in ihr hinweisen: Die typische "Bardino-Stromung". Jenen Hütehund, der primär auf den Kanaren, aber mittlerweile auch auf dem spanischen Festland vorkommt. Seine Bestimmung findet der Bardino, neben seiner Aufgabe als Hütehund, auch als Wach-, Begleit- oder Familienhund. Der Bardino ist dabei ein sehr stolzer, willensstarker Hund, der mit Mut und Intelligenz seinen vielfältigen Aufgaben nachkommt.

Wie auch immer, Shira vereint alle guten Eigenschaften dieser Rasseanteile in sich und ist eine ausgeglichene und in sich ruhende Hündin, die sehr genau weiß, was sie möchte. So lässt sie sich beispielsweise von den Jungspunden in ihrer Hundegruppe, allesamt kapitale Rüden in der Sturm- und Drangzeit, die sich ständig beweisen wollen, keinesfalls die Butter vom Brot nehmen und setzt hier sehr klar ihre Grenzen. Alleine aufgrund der ausgeprägten Kommunikation und ohne dabei körperlich zu werden. "Hart aber herzlich" - lautet dabei ihre Devise und sobald einer der Rüden eine klare Ansage von ihr bekommt, zieht er sich alsbald respektvoll zurück. Sie strahlt dabei eine natürliche Autorität unter den Hunden aus. Vermutlich musste sie sich in ihrem Vorleben in Spanien mehr als einmal Respekt verschaffen, was ihr alleine aufgrund ihrer Größe und Statur vermutlich recht gut gelungen ist. Wir denken daher, dass Shira nun glücklich darüber wäre, als Einzelhund ihren neuen Wirkungskreis zu finden, obwohl sie grundsätzlich sehr verträglich ist. Doch wer so lange alles hat teilen müssen, der ist einfach froh darüber, wenn sich mal alles nur um ihn alleine dreht!

Denn das Leben hat ganz gewiss sch on seine Spuren bei Shira hinterlassen und ihre schönen braunen Augen zeigen uns, dass nicht immer nur eitel Freude Sonnenschein geherrscht haben wird. Über ihre Vorgeschichte ist uns weiter leider nichts bekannt. Vielleicht war sie ihrem Vorbesitzer nicht wachsam genug (aber was heißt das schon?) oder hat sich nicht im gewünschten Maß zum Hüten der Schafe und Ziegen geeignet und wurde kurzerhand auf die Straße gesetzt. Ebenso gut kann es aber auch sein, dass nie ein richtiges Zuhause hatte.

Was wir uns nun für Shira wünschen, sind nette und verständnisvolle Menschen, die ihr zunächst zeigen, wie das Zusammenleben mit einem Menschen konkret funktioniert. Die ihr einerseits die nötigen Grenzen setzen aber andererseits endlich all die Zuwendung geben, die sie bislang sicherlich so schmerzlich vermisst hat. Denn Shira ist eine sehr verschmuste und zugängliche Hündin, die kaum genug Streicheleinheiten bekommen kann, wenn sie jemanden in ihr Herz geschlossen hat. Gemäß ihrer imposanten Körpergröße braucht si e entsprechend Platz im neuen Zuhause, sodass ein Haus mit Garten ideal für sie wäre. In einer kleinen Zweizimmerwohnung wird sie sich vermutlich nicht richtig wohl fühlen, weil sie schon beim Umdrehen oder heftigem Schwanzwedeln am anderen Ende der Wohnung angekommen ist. Ein größerer Freudenausbruch auf beengtem Wohnraum ist kaum möglich, und genau das gehört zu den Spezialitäten von Shira! Sie in Bewegung zu sehen, ist ein absolutes Erlebnis!

Sie möchte all das nachholen, was sie bislang vermisst hat, sie möchte über Wiesen und Felder sprinten, bis sie komplett außer Atem ist und sie möchte an der Seite ihrer Menschen die Welt entdecken. Shira ist ein sehr aktiver Hund. Idealerweise sollten Sie schon ein wenig Erfahrung im Umgang mit einem großen Hund haben, denn Shira muss man nicht nur erziehungsmäßig sondern auch kräftemäßig gewachsen sein. Daher würden wir sie auch nicht als Anfängerhund einstufen. Kleinere Kinder würde sie im Überschwang vermutlich "umwerfend" finden, sodass Kinder schon etwas gestandener und verständiger sein sollten - oder alternativ schon über Erfahrung im Umgang mit großen Hunden verfügen sollten.

Mit Shira werden Sie eine imposante Hündin an Ihrer Seite haben, die ganz gewiss die Blicke Vieler auf sich ziehen wird. Sie wird wie selbstverständlich auf Haus, Hof, Mann und Maus stets ein wachsames Auge habe und der Postbote wir d künftig zunächst höflich klingeln, bevor er ungefragt Ihr Grundstück betritt. Aber für ihre Familie wird Shira förmlich durchs Feuer gehen und wen sie einmal in ihr großes Herz geschlossen hat, den lässt sie nie mehr los und der wird sich künftig von ihren rau-zärtlichen Zuneigungsbekundungen kaum mehr retten können. Um den Bogen zu schließen, lässt sich sagen, dass Shira nicht nur optisch einzigartig ist - sondern auch von ihrem ganzen Wesen her ihresgleichen sucht. Aber zunächst sucht sie natürlich genau SIE - als ihre neue Familie!

Shira Shira
Shira Shira
Shira