zurück zur Übersicht

Maggy

Post von Maggy: 13.03.2016, 1 Brief(e)

Mischling, Hündin, geb. 12/2013, Größe: ca. 30 cm

Die süße Maggy ist praktisch gerade erst selber den Kinderschuhen so richtig entwachsen und musste sich nun schon selber mit dem Kindergroßziehen auseinandersetzen. Wir haben sie zusammen mit ihrer vierköpfigen Welpenschar als Notfall von einer kroatischen Tierschutzorganisation übernommen, die die Hundegruppe halb verhungert und verwahrlost auf einer Müllkippe aufgelesen hat.

Was es für einen zarten Hund wie Maggy bedeutet, im unwirtlichen kroatischen Herbst Welpen aufzuziehen, können wir nur vermuten. Der sehr schlanken Silhouette nach zu urteilen, hat Maggy alles gegeben, um ihre Kinder zu versorgen, während sie selber sicherlich oft Hunger gelitten hat. So sind die Welpen wirklich in einem properen Zustand und lassen auch erkennen, dass sie unter der Situation nicht allzu sehr gelitten haben werden. Sie sind fröhliche, unkomplizierte kleine Fellknäuel, die es lieben, mit dem Menschen in Kontakt zu treten und werden sicherlich schnell ein richtiges Zuhause finden.

Genau das hoffen wir für M aggy nun auch, zumal die Bändigung der kleinen wilden Horde gerade aktuell eine schier unlösbare Aufgabe für sie ist. Die kleinen Halbstarken nehmen die Frau Mama gar nicht mehr richtig ernst und brauchen daher dringend ihre eigenen Familien, in denen sie der Mittelpunkt sein können und in denen man sich ausschließlich um sie kümmern kann.

Was aber braucht Maggy? Ganz sicher ebenfalls eine Familie, in der sie zunächst ein wenig zur Ruhe kommen kann und sich von den Strapazen der kürzlich durchlebten Trächtigkeit ein wenig erholen kann. Dann wird sie sicher bald aufblühen und, einem Terrier typisch, ordentlich herumwirbeln und aufmischen. Das Terriererbe kann sie unschwer leugnen und sie sieht fast auch wie ein schwarz-weißer Foxterrier. Über ihren Charakter können wir bislang nur Gutes berichten, wobei sie natürlich noch komplett in der Ankommensphase bei uns ist und sich hier das komplette Charakterbild erst nach und nach herauskristallisieren wird.

Wir denken aber, dass sie durchaus in eine Familie kann, in der die Kinder jedoch schon ein wenig größer und verständiger sein sollten, um Maggys Temperament gewachsen zu sein. Sie ist ja gerade erst knappe zwei Jahre alt. Wir gehen nicht davon aus, dass Maggy schon das Hundeeinmaleins beherrscht, sodass hier der Besuch einer Hundeschule sinnvoll wäre. Terrier sind insgesamt sehr lebhaft und durchaus auch ein wenig anspruchsvolle Hunde, was ihren Bewegungsdrang und ihre geistige Auslastung anbelangt. Das sollte man auf jeden Fall berücksichtigen, bevor man sich in das lustige Aussehen von Maggy verliebt. Sie wird es schon faustdick hinter den süßen Ponyfransen haben, wenn sie erst einmal richtig angekommen ist. Als möglicher Hundeanfänger braucht man hier auf jeden Fall Unterstützung durch einen Hundetrainer, denn sonst wickelt Maggy einen im Nu um den Finger.

Eine Hündin, die es geschafft hat, unter solch widri gen Umständen einen Wurf Welpen durchzubringen, weiß in der Regel, was sie will und kann sich auch behaupten. So wird auch Maggy eine kleine Überlebenskünstlerin sein.

Maggy hatte das große Glück, in die Obhut der kroatischen Tierschützer zu gelangen und jetzt hoffen wir natürlich, das absolute Traumzuhause für sie zu finden, in dem sie so richtig aufblühen kann. Mit ihr an der Seite wird es garantiert nicht langweilig werden und Sie haben für viele, viele Jahre eine lustige Begleiterin an Ihrer Seite, die Sie alsbald nicht mehr missen möchten.

Maggy Maggy
Maggy Maggy