Post von Charly (ehem. Charlitin)

Brief vom: 12.07.2016

Hallo liebe Frau Dung,

hallo liebe Tierschützer,

morgen sind es bereits drei Wochen, dass wir Charly zu uns geholt haben (ich habe ein schlechtes Gewissen, dass ich mich erst jetzt melde). Es kommt uns so vor, als wenn Charly immer schon dazu gehört hat. Der kleine Kerl hat sich gut eingelebt. Anfänglich hatte er Angst vor den Katzen und hat geschrien, wenn er sie nur gesehen hat. Jetzt wird langsam Freundschaft geschlossen. Er entwickelt sich als Charmeur und Clown und ist überall beliebt, bei Mensch und Hund gleichermaßen. Er ist ein absoluter Schmuser, passt noch perfekt mit aufs Sofa und na ja, auch sonst noch wohin ............ Mit unseren zwei Hündinnen passt es ebenfalls gut. Beim Spaziergang orientiert er sich meist an unserer "Zicke". Am liebsten möchte er immer die Führung übernehmen, soll heißen, er marschiert vorne weg, natürlich an der Schleppleine. Fremde Hunde, auch große - überhaupt kein Problem, er möchte mit jedem spielen. Charly ist derart verspielt und für mich ist es eigentlich nicht glaubhaft, dass er bereits 3 Jahre sein soll. Sein Verhalten wirkt viel jünger. So wird täglich die Spielkiste mit den "Püppchen und Quitschies" entleert und überall mit hingeschleppt. Auch hat er schon bei "Oma" die Holztischbeine angeknabbert. Zudem sind seine Zähne für einen 3-jährigen Spanier strahlend weiß. Aber sein Alter spielt sowieso keine Rolle, wollte es nur erwähnen.

Charly ist in seinem Zuhause angekommen, die Bindung muss natürlich im Laufe der Zeit noch gefestigt werden, aber ich glaube, daß ist wie eine Partnerschaft, zuerst ist man verliebt und später wächst Liebe und Vertrauen.

Ich habe schon einige Bilder, aber ich finde das Kabel von der Kamera zum Übertragen nicht; jedenfalls noch nicht. Soll heißen, nächstes Mal wird alles bebildert. Dann schicke ich auch eine Nachricht nach Spanien.

Also bis dahin, bleibt alle gesund

es grüßt Euch herzlichst

Heike und Michael M. aus Bonn
mit Charly und dem ganzen tierischen Anhang.