Post von Sugar

Brief vom: 20.07.2017

Liebe Frau Töpfer, liebe Anna, liebes restliches Team des Eifelhofes und alle Ehrenamtler,

Sugar ist am letzten Freitag Abend gut und wohlbehalten bei uns angekommen.

Die ersten Stunden kam er zunächst einmal nicht zur Ruhe. Hat alles inspiziert und war auch ganz flux die Treppe rauf und hat sich auch oben alles angeschaut.

Natürlich haben wir einen Familienspaziergang gemacht. Er lief ganz selbstverständlich an der lockeren Leine (Danke nochmal für's Ausleihen). Danach gab es dann Futter. Das hat er nahezu "inhaliert" und hat auch sehr viel getrunken.

Um 1.00 in der Nacht dann ein letzter kurzer Spaziergang.

Zu unserer Begeisterung war er sofort stubenrein, hat sich 3 Schlaf-/Liegeplätze ausgesucht und sein Körbchen entdeckt.

Im Haus ist er sehr ruhig und dreht auf, wenn es nach draußen geht. Er liebt ausgedehnte Spaziergänge und ist recht flott dabei, ohne an der Leine zu ziehen.

Kuscheleinheiten dürfen auch nicht zu kurz kommen, er genießt es zusehends und kommt immer näher in den Schoß gekuschelt - nicht das er ein Schoßhund wäre :-).

Bei einem bestimmten Typ "Mann" hat er noch seine Probleme - wir arbeiten dran.

Bald werden wir mit ihm zur Hundeschule gehen. Dort war ich schon vor 10 Jahren mit unserem vorherigen Hund.

Einen Tierarztbesuch haben wir am Montag absolviert. Die Tierärztin war erstaunt, wie er uns schon nach der kurzen Zeit vertraut - die Ohren sind in Ordnung und gegen die Milben bekamen wir noch ein Shampoo.

So, das war unser kleiner Bericht ....

Mit den besten Grüßen
Ruth S. und Familie

Sugar Sugar