Post von Kim

Brief vom: 04.02.2018

Liebe Frau Töpfer,
liebes Eifelhof-Team,

unsere Kim ist nun seit vier Wochen bei uns, und wir möchten Ihnen gerne berichten, wie es uns in dieser Zeit mit Ihr ergangen ist.

Zunächst einmal möchten wir vorwegnehmen, dass wir unglaublich froh sind, dass wir uns nicht von Kim`s "ängstlicher" Art haben abschrecken lassen, die sie uns auf dem Eifelhof gezeigt hat, und der Tatsache, dass wir für ca. 50 Meter über eine halbe Stunde gebraucht haben. Wir haben nicht annähernd erahnt, was für ein Wahnsinns Potential und eine Energie in ihr steckt! Wenn wir heute an die Spaziergänge in der Eifel denken, können wir darüber nur lachen!

Von Kim`s ängstlicher Art war von Anfang an bei uns nichts zu merken. Zwar zeigte sie sich zunächst der neuen Situation gegenüber etwas unsicher, aber bei Spaziergängen ist sie von Anfang an, wenn auch verhalten, mitgegangen.

In der ersten Woche hat Kim sich eher ruhig gezeigt und viel geschlafen, sodass wir annahmen, einen ruhigen Hund bekommen zu haben. Schnell hat sie uns aber gezeigt, dass genau das Gegenteil der Fall ist und sie sich bei uns sehr wohlfühlt.

Nach ca. einer Woche fing Kim an, uns zum Spielen aufzufordern und zeigte uns da erstmals, was sie für ein Energiebündel ist. Sie liebt es zu toben und würde das am liebsten den ganzen Tag tun. Sie buddelt und pflügt unseren Garten um und ist dann von oben bis unten eingematscht. Egal ob mit Hund oder Mensch, toben findet sie einfach super! Das Füße- und Fellputzen müssen wir jedoch noch üben.

Kim ist sehr neugierig, möchte stehts bei allem dabei sein, ist an allem interessiert und scheint sehr clever, sodass sie schnell auffasst und lernt. Von Angst keine Spur!

Schnell hat sie verinnerlicht, dass sie ihre Geschäfte draußen erledigen soll und erkannt, dass auch das Gassigehen Spaß machen kann. Die Zeiten, in denen unsere Kim sich hinter einem von uns versteckt und nur hinterherläuft, sind vorbei. Sie möchte immer der Rudelführer sein und vergisst oftmals, dass sie noch jemanden an der Leine hat, wenn sie auf einmal wieder losrennen möchte.

Streicheleinheiten findet Kim ganz toll und fordert sich diese auch ein. Ganz besonders toll findet sie es, wenn man sie am Rücken streichelt. Dann macht sie immer einen Katzenbuckel und genießt das Ganze einfach nur. Man könnte fast meinen, dass in ihr eine kleine Katze steckt. Auch Bauchkraulen findet sie toll und räkelt sich dann auf dem Rücken.

Sie zeigt uns jeden Tag wieder eine Neuheit, die in ihr steckt und wir sind uns ganz sicher, dass wir jetzt, nach den vier Wochen, immer noch lange nicht Alles kennen, und sie noch einige Überraschungen für uns bereithält.

Auch wenn noch nicht alles perfekt ist und wir noch viel miteinander arbeiten müssen, sind wir einfach nur froh, dass wir Kim die Chance auf ein zu Hause gegeben haben und sie zeigt uns jeden Tag, dass es genau die richtige Entscheidung war.

Damit Sie sich ein Bild von der "neuen" Kim machen können, übersenden wir Ihnen anbei Bilder und Videos von unserem Wildfang.

Wir werden Sie auf dem Laufenden halten und wünschen Ihnen bis dahin eine gute Zeit und viele positive Rückmeldungen von Ihren vermittelten Tieren.

Viele Grüße von Kim und ihrer Familie

Kim Kim Kim Kim Kim Kim Kim

Brief vom: 07.10.2018

Liebe Frau Töpfer,
liebes Eifelhof-Team,

wie versprochen, melden wir uns nun zurück, um Sie auf den aktuellen Stand zu bringen, wie es uns seit unserer letzten Nachricht mit Kim ergangen ist. Sicherlich ist das Sicherheitsgeschirr bei Ihnen eingegangen, welches wir so lange behalten hatten, da wir immer dachten, wir würden es eventuell für bestimmte Situationen nochmals brauchen, was aber nie der Fall war. Kim ist sehr locker geworden. Sie liebt es nach wie vor zu toben und zu spielen und hält so unseren Alltag ziemlich auf Trapp. Man merkt, dass sie sowohl geistig, als auch körperlich ausgelastet werden möchte und auch muss. Wer hätte das gedacht, von der am Anfang doch eher ruhigen Kim?

Natürlich liebt Kim auch Streicheleinheiten und ist eine totale Schmusebacke geworden. Ihre sehr ausgeprägte Neugierde und Lernwilligkeit hat ihr geholfen, unsichere Situationen zu überwinden und selbstsicherer zu werden. Es ist schön zu sehen, welche Lebensfreude sie in den letzten Monaten entwickelt hat. Auch die Hundeschule hat Kim durch ihre Lernfreude als Streber gemeistert.

Da sie von Anfang an sehr gut gehört hat und gut abrufbar ist, konnten wir sie unterwegs schon früh ableinen. Dann tobt sie immer auf den Feldern rum und tollt mit anderen Hunden, was sie sehr genießt. Man kann es kaum glauben, aber Kim findet Spaziergänge und Unternehmungen super! Ganz besonders genossen hat sie die Urlaube an der Ostsee.

Sie ist total unkompliziert, macht alles mit, kann sie sehr gut überall mit hinnehmen, auch in die Stadt, sie kann gut alleine bleiben, liebt es in unserem großen Garten rumzutoben, hat keinerlei Probleme bei Gewitter, Feuerwerk oder sonstigen Geräuschen, benimmt sich super in Restaurants und Caffe's und liebt es Auto zu fahren (man muss wirklich aufpassen: sie springt in jedes Auto, sobald eine Autotür offen steht).

Rundum ist unsere Kim eine absolute Traumhündin und wir sind sehr stolz auf sie. Anbei erhalten Sie ein paar Bilder von unserem Wildfang. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg bei Ihren Vermittlungen, damit viele Tiere ein tolles zu Hause finden.

Viele Grüße von Kim und ihrer Familie

Kim Kim Kim Kim