Post von Moritz

Brief vom: 12.06.2019

Liebe Frau Töpfer,

irgendwie vergehen die Tage mit Shetty sehr schnell… Nun ist Moritz bald einen Monat hier, und wir sind sehr glücklich und zufrieden mit seiner Entwicklung und auch mit der Gesamtsituation in seinem neuen Zuhause. Die Atmosphäre in dem kleinen Betrieb ist ausgesprochen angenehm, die anderen Pferdehalter/innen sind sehr nett und ihre Tiere entsprechend freundlich und gelassen. Die Aufregung der Wallache um die rossigen Stuten flaut allmählich ab, und wie es aussieht gibt es darüber hinaus keine konkurrierenden Ansprüche der Pony-Wallache. Moritz ist im Großen und Ganzen recht entspannt und zeigt keinerlei Ambitionen, sich in irgendwelche Rangordnungskämpfe zu begeben. Seine Hengstigkeit zeigt sich noch ein wenig in Paradieren und ab und an lautstarkem Gewieher. Ansonsten ist er umgänglich wie eh und je, ist belebt durch die Abwechslung, die jetzt in seinem Alltag ist und freut sich über die viele Aufmerksamkeit, die er erhält. Anbei die ersten Fotos (weitere folgen, sobald ich raushabe, wie ich sie vom Handy auf den PC kriege).

Den Impfpass haben wir inzwischen erhalten und auch den Equidenpass hoffen wir, noch von Frau Bergmann zu bekommen. In dem Zusammenhang möchte ich noch einmal kurz nachfragen in Bezug auf die Bitte, die ich neulich an ihre Tochter gerichtet hatte: Es wäre schön, wenn Sie uns noch mitteilen würden, wann Moritz auf dem Eifelhof welche Impfungen, Wurmkuren etc., ggf. auch Medikamentengaben (insbesondere Antibiotika) erhalten hat, und ob er wegen irgendetwas dem Tierarzt vorgeführt wurde, damit wir das Relevante ggf. nachtragen lassen können, vor allem aber zur Orientierung für seine zukünftige medizinische Versorgung.

Bis demnächst bei Ihrem Besuch in Oberpleis oder mal wieder auf dem Eifelhof.

Herzliche Grüße
Anna H.

Moritz Moritz