Schweine

Schwein gehabt! Unsere fünf vom Gnadenhof

Auf unserem Gnadenhof leben zur Zeit auch fünf Schweine, die von ihren Besitzern abgegeben wurden. Sie verfügen über ein eigenes, sehr großes Gelände und einen Stall und können selbst entscheiden, ob sie drinnen oder draußen sein wollen.

Bibi und Tina kamen gemeinsam zu uns. Anfangs waren beide Menschen gegenüber etwas aggressiv. Dank der guten Betreuung ist Bibi mittlerweile zahm und mag es sehr, gestreichelt zu werden. Tina ist noch immer etwas scheu, nimmt aber bereits mutig ein Leckerli aus der Hand.

Bella kam noch als Ferkel zu uns. Sie ist sehr zahm und verschmust, besonders liebt sie es, gebürstet zu werden. Ihre bevorzugte Stelle ist der Bauch – dafür legt sich unser Schwergewicht auch gerne auf die Seite.

Lolly und Hector sind nicht so zahm. Hector wurde in einer Etagenwohnung gehalten. Als er begann, das Laminat zu beschädigen, musste er weg. Andere Schweine kannte er überhaupt nicht.

Auch Lolly hatte wohl noch nie ein anderes Schwein gesehen, bevor sie zu uns auf den Hof kam. Sie wurde recht herzlos entsorgt. Wir versuchen, die Tiere mit den Menschen zu versöhnen und freuen uns, dass beide Schweinchen bereits Leckerlis auch aus der Hand nehmen.

Sie alle lieben Gurken, Melonen, Äpfel, Salat, Brot und Möhren.

Ablauf einer Schweinevermittlung

Nur wenige Menschen haben Interesse, ein ausgewachsenes Schwein als Haus- bzw. Hoftier (und nicht als Nutztier) zu halten. Wenn Sie zu diesen wenigen gehören, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme. Denn natürlich vermitteln wir auch diese Tiere gern in ein artgerechtes Zuhause.